Mit einem Badewannenaufsatz die Badewanne aufwerten.

Auch wenn sich Badezimmer im Laufe der Jahre immer wieder verändern und der Trend mittlerweile in Richtung Dusche geht, sind heute noch lang nicht alle Badezimmer mit einer Dusche ausgestattet. Oft gibt es zwar eine Badewanne, diese sollte jedoch allein schon aus Kosten-, vor allem aber aus Gesundheitsgründen nicht täglich als solche verwendet werden. Hier kann ein Badewannenaufsatz die Lösung sein. Er funktioniert eine Badewanne mit wenigen Anstrengungen zu einer Dusche um. Und das Schöne ist, die Badewanne kann immer noch als Badewanne genutzt werden.

Wer zuhause noch keine Dusche hat, sein Badezimmer aber gern aus optischen oder aber aus finanziellen Gründen umgestalten möchte, der muss nicht immer zu weniger hübschen Duschvorhängen greifen. Diese werden leicht porös, riechen muffig und bieten keinen wirklichen Schutz gegen das herausspritzende Wasser.

Unsere Empfehlung: Ein Badewannenaufsatz

Abb. Badewannenaufsatz (gefunden auf amazon.de)

Es gibt sie in allerhand Varianten. Feststehend oder flexibel. Schwenkbar oder faltbar. Vorteile haben alle Varianten, oft entscheidet nur der persönliche Geschmack. Jedoch gibt es gewisse Vorteile die herausstechen. Ein feststehender Badewannenaufsatz z. B. lässt sich eindeutig besser abdichten. Das Wasser spritz nicht heraus und die Dichtung wird weniger beansprucht. Jedoch kann die feste Variante Probleme beim Ein- und Aussteigen bereiten, da das Glas sich nicht bewegen lässt. Die bewegliche Variante schafft keine Probleme beim Ein- und Aussteigen, da sie zusammengefaltet oder geöffnet werden kann, allerdings lässt sich diese nicht besonders gut abdichten wie eine feststehende.

Montage eines Badewannenaufsatz

Die Montage ist bei allen Modellen und Varianten ähnlich. Feststehende Modelle werden auf dem Badewannenrand aufgesetzt, an der Wand montiert und können nach deren Anbringung, am besten mit Silikon, abgedichtet werden. Bewegliche Elemente werden ähnlich angebracht. Allerdings können diese nicht am Badewannenrand abgedichtet werden.

Alternativen zum Badewannenaufsatz

Abb. Duschrollo „Kleine Wolke“ (gefunden auf amazon.de)

Wem Glas allerdings nicht zusagt oder wer es lieber etwas ausgefallener mag, für den haben wir hier eine ganz besondere Vorrichtung. Die „Kleine Wolke“. Ein Eck-Duschrollo, aus 100% Vinyl. Dieser lässt sich leicht an der Decke anbringen und wird mit einem Perlketten-Seitenzug hoch und runter gezogen.
Der Vorteil hier ist der Preis. Für unter 70,- € ist er zuhaben. Jedoch ist ein 100%iger Spritzschutz hier nicht gewährleistet. Trotzdem eine gute Alternative zu den gängigen Badewannenaufsätzen.

Fazit:

Ein Badewannenaufsatz ist eine optimale Lösung wenn im Haus keine Duschkabine vorhanden ist und man nicht noch zusätzlich eine verbauen möchte. Hier hat man dann die besten Eigenschaften von Duschkabine und Badewanne in einem vereint. Auch die Reinigung ist nicht ganz so aufwändig wie bei einer Duschkabine.

besser-duschen.de Tipp!
experten tipp

Wichtige Faktoren worauf sie beim Kauf eines Badewannenaufsatz achten sollten.

✓ Nano- oder Lotusbeschichtung

✓ Glasstärke, je dicker desto besser

✓ Möchte ich einen feststehenden oder beweglichen Badewannenaufsatz

✓ Stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis

✓ Reicht auch ein Duschrollo




Werbung

 Badewannenaufsätze bei amazon.de