Wasser sparen und Kosten reduzieren

Wasser sparen und Kosten reduzieren

Wasser sparen und Kosten reduzieren

Wasser sparen ist in der heutigen Zeit ein großes Thema. Ist Wasser doch unser höchstes Gut. Laut Bundesverband für Energie- und Wasserwirtschaft, lag der Wasserverbrauch der Deutschen im Jahr 2011 bei circa 122 Litern pro Person. Davon wurden allein 36% nur für die tägliche Körperpflege verbraucht. Ausgerechnet entsprechen diese 36% etwa 44 Liter Wasser, die jeden Tag pro Person nur durch Duschen, Baden oder Waschen, ganz allgemein, verbraucht werden. Im Gegensatz zu unseren täglichen Toilettengängen, muss das Wasser für unsere Körperpflege vor fast jedem Gebrauch erhitzt werde.
Das Erhitzen verbraucht je nach Vorgang sehr viel Energie, denn ohne die Hilfe von Strom und Gas würde sich das Wasser schließlich nicht erhitzen.

Durch einen sorgfältigen Umgang mit Wasser, kann in den meisten Fällen Wasser und somit auch Geld gespart werden. Durch das Wasser sparen muss man heut zu tage nun wirklich nicht auf Komfort verzichten, lediglich ein paar Tipps und Regeln müssen eingehalten werden.

Tipp 1: Duschen anstatt Baden

Wer Geld sparen möchte und in seinem Haus, bzw. seiner Wohnung eine Dusche hat, ist hier klar im Vorteil. Aber auch wer eine Badewanne zuhause hat, kann sich mit ein paar wenigen Tricks Abhilfe verschaffen, indem er in der Badewanne duscht.
Hier kann man bis zu 30% Wasser und somit auch Heizung/Gas einsparen.

Tipp 2: Wassersparende Geräte

Um den Komfort und die tägliche Länge des waschen nicht sonderlich einschränken zu müssen, empfiehlt sich die Anschaffung einer wassersparenden Handbrause und eines wassersparenden Wasserhahn. Es gibt diverse Techniken, die nicht den Wasserstrahl verringern. Sie saugen Luft ein und vermischen diese mit Wasser. So wird die Wasserdurchlaufmenge ohne großen Aufwand vermindert.

Wenn Sie testen möchten, ob Ihre Handbrause zuhause auch verschwenderisch ist oder schon zu den Wassersparenden Geräten gehört, dann führen Sie folgenden Test durch, um zu sehen ob Sie noch weiter Wasser sparen können:

-Wasserdurchlaufttest

Alles was sie brauchen ist ein Eimer oder einen Behälter mit Volumenmarkierung und eine Uhr, am besten mit Sekundenanzeige.

Achten sie auf Ihre Uhr. Stoppen sie nach Möglichkeit die Zeit. Dann nehmen Sie Ihre Handbrause, drehen das warme Wasser auf und befüllen Sie den Eimer oder den Behälter bis zu einer von Ihnen bestimmten Markierung. Wenn diese Markierung erreicht ist, halten Sie Ihre Uhr an und schreiben die benötigte Zeit auf.

In einem leichten Dreisatz können Sie nun errechnen, wie viel Liter Wasser in der Minute durch Ihre Handbrause geflossen sind.

Wasserdurchlauf-Fomel:

Unser Beispiel
60 (Sekunden pro Minute) x 10 (Liter-Markierung) / 35 (Zeit in Sekunden) = 17,14 Liter

Tipp 3: Durchlauferhitzer richtig einstellen

Ein Durchlauferhitzer verbraucht in der Regel sehr viel Energie. Durch die Leistungsaufnahme zwischen 18000 Watt und 3300 Watt, steigt die Stromrechnung ganz schnell. Um auch hier Koste zu sparen, sollte der Durchlauferhitzer vor seinem Gebrauch optimal eingestellt werden.

Kommt das Wasser sehr heiß aus der Dusche, so muss die Temperatur am Durchlauferhitzer höchstwahrscheinlich neu reguliert werden. Stellen Sie jedoch lediglich die Temperatur in der Dusche kälter, so wird kaltes Wasser dem heißen Wasser beigemischt und es wird unnötig weitere Energie verbraucht.

Weitere nützliche Links

Nützliche Tools für den Wasserhahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*